Hello Du!

Hast Du Lust informiert zu werden, sobald hier ein neuer Blogbeitrag online geht?
Du willst keine coolen Geschenkideen mehr verpassen? Dann brauchst Du Dich nur hier eintragen... Ich freu mich!

Liebe Grüße Kerstin

Ab in den Garten - Let's grill! // Buchvorstellung FeuerFest

30. Juni 2019

Über mein Faible für tolle Kochbücher, neue Rezepte und was das alles mit dem Buch "FeuerFest - Kochen und Grillen mit Freunden am Feuer" zu tun hat!

Ich habe eine Schwäche für Bücher - im Speziellen für: Kochbücher. Wenn diese hübsch anzusehen sind, die Rezepte mit schönen Schriften versehen sind und es auch noch tolle Rezept Fotos beinhaltet, dann ist es um mich geschehen... Da kann ich nur ganz ganz schwer dran vorbeigehen. Wenn ich mal wieder in einem Buchladen gelandet bin und am Rumstöbern bin, dann zieht es mich immer in die Back- und Kochabteilung. Die Kinderbuchabteilung steht allerdings auch hoch im Kurs, weil die Bücher oft so mega toll illustriert sind. Wenn ich Nachwuchs hätte, dann hätten wir mindestens ein Zimmer voll Kinderbücher ;) Das ist echt eine doofe Kombi, wenn man auf Geschichten und schöne Gestaltung steht... Das garantiert immer einen vollen Bücherschrank.

Im ersten Moment überlege ich vor Ort meist noch wem ich das denn schenken könnte, damit mein Schrank nicht immer voller wird. Meist fällt mir keiner ein und ich schaffe es gerade noch so das schöne Druckexemplar wieder zurückzulegen. Doch daheim fängt es dann schon an... "Ich könnte das Buch doch auch selbst gebrauchen" "So ein Kochbuch hab ich noch gar nicht." "Das Rezept mit den Äpfeln klang so mega gut, ich glaub - ich brauch es doch..." Natürlich tingel ich ein paar Tage später dann wieder zum Buchhändler meines Vertrauens mit einer riesigen Vorfreude und hole mir meinen neuen Küchenschatz ab. Dann freue ich mich wie Bolle ein so schönes Exemplar mit nach Hause zu nehmen. Den coolen Büchern merkt man halt auch einfach an wie viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in die Erstellung geflossen ist. Jemand hat sich total viel Mühe gegeben und daraus ist dann was richtig cooles entstanden. Auf sowas steh ich ja total ;)

Mit dem Feuer fühlt der Mensch sich niemals allein. Die Flamme kann Gesellschaft leisten – darin steckt der Urzusammenhang zwischen Flamme und Seele.

Oswald Spengler

Am liebsten stöbere ich am Samstagmorgen neben dem Frühstück in den Büchern und notiere mir was ich mir denn fürs Büro so Vorkochen ("Meal Prep" nennt sich das ja heutzutage) oder was ich die nächsten Tage mal Neues zu Hause ausprobieren könnte. Natürlich gibt es mittlerweile super viele Foodblogs, Rezepte-Plattformen und E-Books rund um das Thema "Was koche ich heute?". Ich würde ja lügen, wenn ich sage, dass ich da nicht auch viel stöbere und keine Online-Sammlung habe mit zig hundert gespeicherten Listen, aber so ein Buch ist und bleibt einfach was Besonderes :) Beim Kochbuch, das ich Euch heute ans Herz legen möchte, dreht sich alles ums Feuer. Es hat den wundervollen Titel "FeuerFest - Kochen und Grillen mit Freunden am Feuer". Zu diesem Thema habe ich definitiv noch keines in meiner Sammlung, es ist super schön gestaltet und es hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Es ist nicht rein vegetarisch, aber ich hab viele Sachen gefunden, die ich sehr interessant finde und manche Rezepte schmecken sicherlich auch, wenn man das Fleisch getrost beiseite lässt. Zudem find ich es total spannend wirklich mit Feuer zu kochen. Wer ist dabei? Dann: Auf in den Garten - let's grill unter der Anleitung von Lisana Hartl!


Interview mit Lisana Hartl - Autorin des Buches "Feuerfest"

Zum Aufwärmen ein paar Sätze zum Vervollständigen:

  • Meine drei besten Charaktereigenschaften: Ich bin ein sehr fröhlicher Mensch, sehr begeisterungsfähig und kann mich über die kleinsten Dinge freuen und sehr kreativ
  • Diese berühmte Persönlichkeit würde ich gerne mal treffen: Jamie Oliver, Peter Lustig
  • Da würde ich gerne mal Urlaub machen: Husum (Heimatstadt meiner Mutter)
  • Mein Lieblingstier ist... Vogel
  • Das sind meine Hobbies: Zeichnen, Kochen, Gärtnern, Lesen
  • Das nasche ich am liebsten: Chips
  • Mein Lieblingsgetränk: Now Cola-Orange von Lammsbräu
  • Den Koch / die Köchin find ich gut: Meine Mutter, Barbara Bonisolli, Stevan Paul, Jamie Oliver

Liegt das Kochen irgendwie in den Genen oder bist Du da die Ausnahme in der Familie?

Die Liebe fürs Kochen, habe ich definitiv von meiner Mutter. Bei uns war das gemeinsame Essen immer sehr wichtig und meine Mutter hat sich jeden Tag viel Mühe mit dem Essen und dem Tischdecken gegeben. Zu meiner Geburt hat sie sich viele Gedanken über die Ernährung gemacht und ist sehr schnell auf die biologische und vollwertige Ernährung gekommen. Bei uns gab es immer frisch und selbstgemachte Gerichte vom Brot bis zum selbst gepressten Tofu war alles dabei. Das hat, denke ich meine Art zu kochen, die Wertschätzung und Freude zum Essen sehr geprägt.

Du warst zuerst Erzieherin im Waldkindergarten, hast dann eine Kunstschule besucht und bist dann schließlich im Familienbetrieb Eurer Senfmanufaktur "Münchner Kindl" gelandet. Für was bist Du bei Eurem Betrieb aktuell zuständig? Was magst Du daran besonders gerne?

Ich bin hauptsächlich für das Marketing zuständig, da es allerdings ein Familienunternehmen ist, kommen oft noch weitere Aufgaben hinzu. Ich mache am liebsten die grafischen Tätigkeiten wie Flyer gestalten, Zeichnungen für die Etiketten usw. auch der Social Media Auftritt macht mir wirklich viel Spaß. Ich koche und experimentiere am liebsten mit Senf und Saucen um neue Kochrezepte zu entwickeln. Diese fotografier ich und stelle sie dann auf unsere Webseite. Schön ist vor allem auch das Vernetzen mit anderen jungen Unternehmern aus der Bio-Branche. Hier sieht man einfach, dass es so viele Leute gibt, die wirklich nachhaltig arbeiten und etwas Bewegen wollen um Tier, Mensch und Natur zu schützen

Dein persönlicher Blog heißt: Wilde Gartenküche. Bist Du auch eher eine "Wilde" ;)?

Ich bin eher ein sehr ruhiger und zurückhaltender Mensch. Das „Wild“ bezieht sich hauptsächlich darauf, dass ich etwas chaotisch und verplant bin. So chaotisch gestaltet sich auch meine Gartenplanung in dem Zusammenhang passt „wild“ ganz gut..

Dein erstes Buch "FeuerFest" ist vor kurzem erschienen. Wie kamst Du auf die Idee dazu? Wie lange hat es gedauert von dem Wunsch es umzusetzen bis das fertige Buch auf Deinem Tisch lag? Erzähl doch mal =)

Mir kam die Idee schon vor längerer Zeit, als ich durch das Kochen mit Senf schon über 200 Rezepte entwickelt und fotografiert hatte. Anfangs nur um den Leuten zu zeigen was sie z.B. mit einem Orangensenf zubereiten können. Diese Rezeptsammlung wollte ich in einem Kochbuch zusammenfassen und drucken lassen. Es hat sich schnell herausgestellt, dass eigene Bücher drucken lassen sehr teuer ist. Dann kam noch dazu, dass unsere Vertriebswege auf Lebensmittel und nicht auf Kochbücher ausgelegt ist.

Eher durch Zufall lernte ich auf der Bio-Fachmesse in Nürnberg Simone Graff vom Hädecke Verlag kennen. Sie kannte unsere Firmenwebseite mit meinen Senfrezepten schon. Noch am Messestand hatte sie gesagt, dass sie sich sehr gut vorstellen kann mit mir ein Kochbuch raus zu bringen. Ich konnte mein Glück kaum fassen und schon ein halbes Jahr später saß ich mit ihrer Schwester Julia zusammen und erarbeitete ein Konzept. Ganz schnell wurde klar, dass es ein Outdoor Kochbuch werden würde. Da ich auch ziemlich perfektionistisch und besonders kritisch mit mir selber bin, haben mir die vorhandenen Fotos nicht mehr gefallen, sodass ich von Dezember 2017 bis März 2018 alles nochmal neu fotografiert, gezeichnet und geschrieben habe. Das war ziemlich stressig, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht und ich habe in der Zeit sehr viel gelernt.

Ich bin sehr glücklich über die Erfahrungen, die ich machen durfte, es ist einfach ein unbeschreiblich schönes Gefühl das eigene Buch in den Händen zu halten. Ich konnte sogar beim Druck dabei sein das war so interessant, wie die Sendung mit der Maus nur in live! Dafür bin ich der Druckerei Pustet in Regensburg sehr dankbar.

Lief bei der Bucherstellung alles glatt oder hattest Du auch mal schwierige Phasen, wo du gefühlt nicht weiter kamst?

Es lief nicht alles glatt und der Hauptgrund war wie so oft der Druck, den ich mir selber gemacht habe. Ich wollte, dass alles perfekt wird und hatte eine genaue Vorstellung davon wie es werden sollte. Dadurch habe ich mich teilweise viel zu lange mit Kleinigkeiten aufgehalten und Rezept Bilder wie Zeichnungen ein zweites Mal gemacht. Dann wollte ich die Überschriften und Kapitel Aufmacher unbedingt selber gestalten und das hat nochmal viel Zeit gekostet. Dadurch ist das ganze oft in Stress ausgeartet und ich war immer wieder an dem Punkt, an dem ich gedacht habe, ich schaffe es einfach nicht fertig zu werden. Was mir dabei immer geholfen hat, war mir einen Tag oder Abend zum Fokussieren und planen zu nehmen. Alle Aufgaben auch, wenn sie noch so klein waren, habe ich notiert und nach Prioritäten sortiert. Die größeren Aufgaben habe ich nochmal in Teilschritte aufgedröselt. Diese Planungstage haben wieder Klarheit und Ruhe reingebracht und ich konnte wieder durchstarten. Ich bin ein sehr visueller Mensch. Ich muss mir die Dinge oft analog aufzeichnen oder aufschreiben damit ich wieder einen Überblick bekomme. Einer meiner Lieblings-Methoden dafür ist unter anderem das Bullet Journaling. Ich gehe nicht mehr ohne mein Notizbuch aus dem Haus. Es hilft mir mein Chaos im Kopf zu sortieren und mich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.

Was machen die meisten Leute beim "Feuer machen" falsch? Gib uns doch drei Tipps, wie das beim nächsten Mal richtig gut läuft!

1. Ich nehme am liebsten zum Anzünden Kerzenreste, das funktioniert super und ist nachhaltig. Die meisten Grillanzünder sind nicht unbedingt umweltfreundlich und riechen zudem sehr streng.

2. Ich habe für mich eine Technik fürs Holzschichten entdeckt, die ich super finde. Diese Technik nennt sich Pagodenfeuer und funktioniert wirklich sehr gut.

3. Nicht so verkrampft an die Sache ran gehen, wenn’s die ersten Male nicht klappt, ist nicht so schlimm. Durch Übung bekommt man irgendwann ein Gefühl dafür und es geht immer leichter.

Was macht für Dich die Faszination "Kochen am Feuer" aus?

Ich liebe es draußen zu sein und ich liebe es zu kochen. Das Kochen verbindet zwei meiner Hobbys miteinander und ich finde es großartig. Man kann sich Zeit lassen, gemeinsam mit Freunden einen schönen Tag oder Abend machen. Wirklich faszinierend ist auch, dass man so gut wie alles kochen kann, was man auch in einer Küche kocht. Das Feuer hat ebenfalls eine sehr beruhigende Wirkung auf mich und ich denke auch auf die meisten Menschen. Wenn man ums Lagerfeuer sitzt und in die Flammen blickt, hat es fast schon etwas Meditatives.

Was darf bei Deinem Fest am Feuer absolut nicht fehlen und warum?

  • Menschen bei denen man sich wohl fühlt
  • Kräuterbutter
  • Brot/Ciabatta
  • gute Beilagen

Viele Leute wollen ja super gerne auch mal ein Kochbuch schreiben. Welche Do's and Don'ts kannst Du Ihnen mit auf den Weg geben?

  • Überlege dir vorher ein Konzept, welches Thema behandelt dein Kochbuch und was willst du den Leuten mit auf den Weg geben, wie kannst du ihnen mit deinem Kochbuch weiterhelfen?
  • Such dir einen Verlag, den du selber gut findest und bei dem du dich wohlfühlst.
  • Versuche z.B. auf einer Buchmesse Kontakt zu den Verlagen aufzubauen. Man kann die Verlage auch anschreiben, damit habe ich allerdings noch keine Erfahrungen gemacht.
  • Bei der Umsetzung hilft es Listen und Zeitpläne zu schreiben, um deine Prioritäten fest zu stecken.
  • Such dir Leute, die vielleicht schon mal ein Kochbuch geschrieben haben und tauscht dich mit ihnen aus.

Was ist Dein Lieblingsrezept aus dem Buch und warum?

Das Buch ist eigentlich eine Sammlung all meiner Lieblingsrezepte. Aber „Pizza Lisana“ oder der Feuerkäse sind glaube ich meine Favoriten.


Wo bekommt man das tolle Buch "FeuerFest"?

Ihr bekommt das tolle Rezeptebuch rund ums Feuer beim Buchhändler Eures Vertrauens oder direkt beim Hädecke Verlag. Zudem gibt es hier auch eine signierte Variante! Find ich toll =) Bitte tut mir den Gefallen und kauft es nicht beim Warenhaus mit dem großen A. - Ihr wisst schon ;) Support your local bookstore! Es herrscht Buchpreisbindung, daher kostet dieses Buch überall 22€. Zudem freut sich die Buchhandlung mega über Euren Besuch. Ich will gar nicht dran denken, dass es mal passieren kann, dass es keine Offline-Buchläden mehr gibt, weil alle nur noch bei Herrn A. einkaufen.

Schlusswort

Steht Ihr auch so auf Koch- und Backbücher wie ich? Oder seid Ihr eher Fraktion Online? Total ans Herz legen, kann ich Euch auch den Blog von Lisana mit dem schönen Titel "Wilde Gartenküche", den hatte ich Euch schon in meinen Top 10 Gartenblogs mal vorgestellt. Ich werde jetzt die Pilztörtchen aus dem FeuerFest Buch für unser heutiges Familiengrillen vorbereiten. Das wird bestimmt sehr lecker =)


Liebe Feuer-Grüße
Kerstin


Photo Credit: Lisana Hartl

 

Ähnliche Artikel, die Dich interessieren könnten:

YEMEK - Rezepte aus Istanbul Cover von Lisa Rienermann
Ich nehm Euch mit ins kulinarische Istanbul // YEMEK
Gründe warum man kleine Labels und Läden unterstützen sollte // Support small business
comments powered by Disqus