Hello Du!

Hast Du Lust informiert zu werden, sobald hier ein neuer Blogbeitrag online geht?
Du willst keine coolen Geschenkideen mehr verpassen? Dann brauchst Du Dich nur hier eintragen... Ich freu mich!

Liebe Grüße Kerstin

Mein Glück steckt in einer Mooskugel // KIBONU

15. Juli 2018

Über ein lebendes Geschenk, die große Moosliebe und was das alles mit dem ominösen Kibonu zu tun hat!

Vor einigen Jahren bekam ich zum Geburtstag ein Paket von lieben Freunden mit der Aufschrift "Achtung Lebendware". Nachdem dieses an meine damalige Arbeitsstelle geliefert worden war, war ich den ganzen Tag bis zum Feierabend am Grübeln was das wohl sein könnte... Von Hamster bis hin zu irgendwelchen Insekten, über eine falsche Beschriftung und der mehrmaligen Kontrolle ob das Ganze auch wirklich für mich sein sollte, hielt mich das Paket den ganzen Tag auf Trab. Von den Kommentaren meiner Arbeitskollegen ganz zu schweigen ;)

Zu Hause angekommen wurde das Geheimnis dann gelüftet. Zum Vorschein kam eine Mooskugel aus dem ein Bäumchen herausragte. Ein Kibonu! Ich war hin und weg. Moos im Haus? Ein Traum von mir ging in Erfüllung. Schon als Kind wollte ich, dass der Rasen bitteschön komplett aus Moos bestehen soll. Das ist so schön weich und hinterlässt so ein schönes Gefühl beim Anfassen. Einfach ein sehr kuschliges grünes Etwas. Sehr entsetzt war ich als mein Papa irgendwas von Vertikutieren erzählte und das tolle Moos aus dem Rasen entfernt werden sollte! Total unverständlich. Fand ich richtig doof.

Das „Ki“ in jedem Kibonu soll seinem Besitzer Glück und wachsende Lebensenergie schenken.

Kibonu

Mit einem Kibonu hat das Moos nun auch endlich einen Platz in der Wohnung. Eine sehr famoose Idee wie ich finde. Und dazu noch so richtig hübsch! Es gibt ja sehr viele Zimmerpflanzen, die ich einfach nur hässlich finde, aber diese kleinen Kugelbäumchen sind alle der totale Hingucker.

Mit der Idee zu Oh Jaja war auch sehr schnell klar, dass ich unbedingt die Erfinderin der grünen Kugel kontaktieren musste. Denn geniale Ideen müssen einfach mehr gefeiert und präsentiert werden. Vorhang auf!


Interview mit Claudia Neumann von Kibonu

Du bist ja eigentlich Interior-Stylistin. Wie kamst Du auf die Idee Dich mit Pflanzen zu beschäftigen?

Portrait Claudia Neumann

Pflanzen sind im Interior-Styling wichtige Elemente, vor allem im privaten Wohnbereich. Sie lockern die Umgebung auf, bringen Natürlichkeit und Farbe in einem Raum, Pflanzen sind sozusagen das i-Tüpfelchen jeder Einrichtung. Leider gibt es auf dem Markt zu wenig Ausgefallenes, eben jenseits der Topfpflanze oder des Blumenstraußes. Bei jedem Interior-Styling war ich also von Neuem auf der Suche nach dekorativen Pflanzen und ganz zufrieden war ich nie. Also fragte ich mich, was ich am liebsten hätte. Und da kam mir die Idee zu dem Miniaturbaum, der ohne Blumentopf oder Vase auskommt. Eine Pflanze, die für sich steht sozusagen.

Wie kamst Du ausgerechnet auf eine Mooskugel?

Eine Pflanze braucht Erde und etwas, das diese zusammenhält. Wenn es kein Gefäß ist, brauchen Erde und Wurzelwerk einen anderen Schutz. So kam ich auf die Mooskugel: Das wasserspeichernde Moos schützt und hält die Erde um das Bäumchen zusammen. Die Kugel passt als organische Form zudem perfekt zu der natürlich-filigranen Optik, die ich mir vorgestellt hatte, ebenso wie das Moos mit seiner kräftigen grünen Farbe und seiner samtigen Oberfläche. Ich hatte also eine ziemlich konkrete Idee, nun musste ich es nur noch ausprobieren.

Wie ging es dann weiter?

Über etwa ein Jahr habe ich am heimischen Küchentisch mit verschiedenen Erdsorten, Moos und unterschiedlichen Setzlingen experimentiert, bis ich schließlich die optimale Erdmischung und eine Methode gefunden hatte, die Bäumchen stabil und langlebig zu fertigen. Danach startete die Testphase mit den Pflanzen selbst. Ich probierte einfach aus, welche Pflanzen sich in der Mooskugel besonders wohlfühlen. Meine Familie und meine Freunde erhielten unterschiedliche „Test-Kibonus“, sodass ich auch die verschiedenen Standorte und Pflegegewohnheiten berücksichtigen konnte. Zum Schluss gelangten etwa 12 Pflanzen in den Kibonu-Shop, sowie saisonabhängige Bäumchen, wie zum Beispiel der Ginkgo.

Sind die Bäumchen schwierig zu pflegen?

Nein, überhaupt nicht! Durch die filigrane Optik der Pflanzen ziehen viele den Vergleich zum Bonsai, der in der Tat sehr pflegeaufwändig ist. Die Kibonu Bäumchen sehen zwar zart aus, sind aber erstaunlich robust und quasi die pflegeleichte Alternative zum Bonsai. Durch das Erdgemisch in der Mooskugel sind die Pflanzen optimal versorgt, ein wenig Wasser einmal in der Woche und ein heller Standort ohne direkte Sonne, das genügt dem Kugelbäumchen an Pflege.

Was passiert, wenn die Pflanzen wachsen?

Grundsätzlich wachsen die Pflanzen sehr langsam, sodass man tatsächlich lange etwas von seinem Bäumchen hat. Die meisten Bäumchen halten sich mehrere Jahre in der Kugel. Wird der Baum irgendwann zu groß, kann man den Kibonu einfach samt Kugel in einem Blumentopf einpflanzen, wo die Pflanze weiter wachsen und gedeihen kann.

Du bezeichnest den KIBONU ja als lebendiges Glücksbäumchen. Was bedeutet für Dich persönlich Glück?

Glück bedeutet für mich vor allem erst einmal Gesundheit. Familie und Freunde sind ebenfalls ein absoluter Glücksfaktor für mich. Und mein Zuhause. Dort stehen natürlich auf einige Kibonu Bäumchen. Ich erfreue mich jeden Tag von Neuem an deren Anblick. Sie verschönern jeden Raum und geben ihm eine besondere Note. Von daher bin ich auch glücklich darüber, ein „glücklichmachendes Kibonu Bäumchen „ kreiert zu haben :-).

Kibonu Poppy
Kibonu Poppy

Wie wählst Du die Pflanzen für den Shop aus? Ist jede Pflanze im Prinzip dafür geeignet?

Ich bin immer auf der Suche nach besonderen Setzlingen und Pflanzen und bin von daher auch oft unterwegs auf Messen, in Großmärkten etc. Bevor es ein neues Kibonu Bäumchen in den Onlineshop schafft, wird es ca.ein halbes Jahr in verschiedensten Umgebungen getestet. Das übernehmen immer sehr gerne meine Familie und meine Freunde :-)) Es wird übrigens in naher Zukunft eine limitierte Kibonu „deluxe“ Edition geben mit 3 ganz besonderen Bäumchen ….

Hast Du generell einen grünen Daumen?

Ja, ich habe einen grünen Daumen.

Kannst Du von den Kugelbäumchen leben oder machst Du das nebenberuflich?

Ich arbeite ab und zu noch freiberuflich als Mode- und Interieur Stylistin. Auch diesen Berufszweig liebe ich und die Mischung mit Kibonu ist optimal.

Was ist Dein aktueller Lieblings-KIBONU und warum?

Mein Lieblingskibonu ist der Ginseng. Ich bin immer wieder fasziniert von dessen unterschiedlichen Wurzeln und dem Wuchs der Blätter. Jeder Baum ist total individuell.

Kibonu Ginseng mit Buddha Statue
Kibonu Ginseng

Vervollständige den Satz: Mit KIBONU...

Mit Kibonu ist die Welt noch ein kleines bisschen schöner :-).

Lieben Dank an Claudia für das tolle Interview!


Wo bekommt man die tollen Kibonu Kugelbäumchen?

Die Kibonus mit den wohlklingenden Namen wie Mahira, Yelda, Soley, Galaxia, Gingko, Ginseng, Poppy, Cosimo, Bamboo und Leo gibt es in unterschiedlichen Größen in Claudias Online-Shop zu kaufen.

Schlusswort

Es ist einfach die perfekte Geschenkidee für den Pflanzenliebhaber, der schon alles hat. Aber auch easy in der Handhabung für die Leute, die keinen grünen Daumen besitzen. Und Glück kann sowieso jeder brauchen!

Habt Ihr nen grünen Daumen? Und welcher Kibonu gefällt Euch am besten?

Liebe grüne Glücks-Grüße
Kerstin


Photo Credit: Claudia Neumann

comments powered by Disqus