Hello Du!

Hast Du Lust informiert zu werden, sobald hier ein neuer Blogbeitrag online geht?
Du willst keine coolen Geschenkideen mehr verpassen? Dann brauchst Du Dich nur hier eintragen... Ich freu mich!

Liebe Grüße Kerstin

Portugal für Zuhause // Motel a Miio

17. Februar 2019

Über die Liebe zu Wohnaccessoires, welche Qualitätskriterien ich bei einer Tasse ansetze und was das alles mit dem Pottery Label Motel a Miio zu tun hat!

Keramik Becher Pingo Strawberry von Motel a Miio

Klamotten shoppen ist für mich ja nichts wie Ihr bereits wisst. Ich hasse es einfach: super anstrengend und meist nicht von Erfolg gekrönt. Für mich alles andere als Spaß! Sich mit Mode zu belohnen - dieses Phänomen habe ich definitiv nicht erfunden ;) Was ich dagegen sehr mag sind Wohnaccessoires. Im Besonderen: Teller und Tassen. Davon kann man nicht genug haben. Allerdings kommt mir nicht jede Trinkschale ins Haus. Es gibt da schon einige Qualitätskriterien, die erfüllt werden müssen bevor diese sich in meine kleine Sammlung einreihen darf. 

1. Größe
Ich mag keine kleinen Tassen. Das normale Exemplar für Kaffee (abgesehen davon, dass ich seit 2 Jahren reiner Teetrinker bin) ist mir viel zu mickrig. In das Trinkgefäß muss schon was reinpassen. Die meisten Teetassen in Cafés sind ja eher aus der Kategorie: Zwergenfabrikat. Hier heißt meine Devise auf alle Fälle: größer ist besser!

2. Henkel
Die Tasse muss gut zu halten sein. Der Henkel spielt hier eine entscheidende Rolle. Zu dick, zu dünn, zu wenig Platz für die Finger - alles suboptimal. Das muss eben auch im Zusammenspiel mit dem Becher ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

3. Rand
Ich mag absolut keine Tassen deren Rand sehr dick ist. Das macht einfach kein gutes Trinkgefühl. Gut - zu dünn und zierlich darf es auch wieder nicht sein. Schwieriges Thema ;)

4. Design
Auch da bin ich natürlich wählerisch. Auf ihre Weise muss die Tasse was Einzigartiges haben. Farbtechnisch hab ich hier keine wirklichen Präferenzen.

Wir möchten wundervoll einzigartige, aber bezahlbare Keramik jedem zugänglich machen, der unsere Liebe für die schönen Dinge im Leben teilt.

Motel a Miio

Teller sollten auch nicht zu klein und hübsch anzusehen sein, aber da habe ich ansonsten nicht so hohe Ansprüche im Gegensatz zu den Tassen. Ich mische auch gerne mal durch, da ich nicht jeden Tag die gleiche Tasse oder Teller haben möchte. Man zieht ja schließlich auch nicht jeden Tag die gleichen Klamotten ;) So ergibt sich durchaus auch mal ein wilder Farbmix am Tisch. Meine Mum findet das furchtbar, da sie eher der Typ 24-teiliges Geschirrset ist - hihi. Ich dagegen bin definitiv für Abwechslung! Zudem ist die Istanbultasse (Farblich: innen rosa, außen: weiß, gelb und grün und ein Mitbringsel aus der Stadt am Bosporus) nicht immer die richtige Wahl. Manchmal darf es nur die Waldtasse (ein Geschenk der besten Freundin mit allerlei superhübschen Waldtieren) sein. Wie Ihr seht - da bin ich sehr eigen.

Ich mag handgemachte Gefäße, weil dahinter einfach auch immer eine Story steckt. Eine Person hat sich mit einem Produkt sehr viel Mühe gegeben und diesen Gedanken mag ich unheimlich. Das ist auch der Grund warum es diesen Blog überhaupt gibt ;) Handgemacht sieht keine Tasse wie die andere aus. Jede ist auf ihre Weise einzigartig. "Motel a Miio" ist so ein Pottery Label bei dem Ihr wunderschöne Keramiken aus Portugal kaufen könnt und Euch damit ein Stück Urlaub in die eigenen vier Wände holt. "Die Stücke sind handverlesen und -bemalt wodurch Einzelstücke zum Verlieben entstehen" - so die Beschreibung der beidenen Gründerinnen. Wahnsinnig tolle Farben und extrem gute Qualität zum erschwinglichen Preis. Portugal für Zuhause sozusagen! Es folgen viele Bilder und ein kleines Interview =)


Interview mit Anna von Hellberg und Laura Castien von Motel a Miio

Macht Ihr das Pottery-Label hauptberuflich oder noch was nebenbei, weil man davon noch nicht leben kann?

Seit circa einem halben Jahr machen wir nichts Anderes mehr. Und wir sind glücklich, wir können mittlerweile auch davon leben!

Was habt Ihr vor Motel a Miio beruflich gemacht?

Anna war Senior Art Director bei Triumph, Unterwäsche. Verantwortlich für die interne Kreation.
Laura selbständige Grafikdesignerin und Illustratorin.

Wie kamt Ihr auf den Labelnamen und was bedeutet er für Euch?

Mit Motel wollten wir eine Verbindung zum Urlaub schaffen, da Motel a Miio ja dort entstanden ist. Und a Miio steht für "für mich" sollte portugiesisch werden, aber das klingt zu kompliziert. Also haben wir es verständlicher "übersetzt": Motel a Miio ist also das Mitbringsel aus dem Urlaub.

Die Idee Porzellan aus Portugal nach Deutschland zu bringen - wie kam es dazu?

Wie gesagt - eigentlich wollten wir nur ein paar schöne Teile an Freunde und Familie verkaufen damit sich ein Transport nach München lohnt. Dann haben wir ein bisschen mehr mitgenommen und beim ersten Pop Up Sale in der Hans Sachs Straße in München verkauft. Nach 24 Stunden waren wir ausverkauft.

Habt Ihre eine klare Arbeitsteilung? Falls ja - wer ist für was zuständig?

Mittlerweile hat jeder so seine Bereiche. Laura ist hauptsächlich für den Onlineshop zuständig, für Gastronomie Anfragen und Kundenservice. Anna macht unseren Instagram Account kümmert sich um PR & Personal. Unsere Männer helfen mittlerweile auch mit, Philipps Mann kümmert sich um Finanzen, und Johannes, Anna’s Mann kümmert sich um alles Grafische. Produkte machen wir alle zusammen.

Wie entstehen die Keramik-Kunstwerke genau? Beschreibt doch mal wie das so funktioniert!

Wir haben eine Idee auf Papier, damit gehen wir nach Portugal und Besprechung diese mit dem Design Team vor Ort. Dann wird ein mold, also eine Ursprungsform erstellt und dann kanns losgehen. Die Teile werden in die Form gegossen, herausgenommen, gebrannt, von Hand lasiert oder bemalt - je nach Design und dann noch mal gebrannt.

Habt Ihr einen bestimmten lokalen Zulieferer, der Euch von Portugal aus mit neuen tollen Sachen versorgt oder bezieht Ihr die Keramiksachen von unterschiedlichen Leuten? Wie habt Ihr da Kontakte geknüpft?

Wir haben mehrere Manufakturen in Portugal mit denen wir zusammenarbeiten. Wir haben uns ganz am Anfang tatsächlich einfach auf Recherche Reise begeben und einige gesucht und auch gefunden.

Ihr habt ja auch bereits auch eine eigene Kollektion. Kommt die dann auch aus Portugal? Wie können wir uns die Zusammenarbeit hier vorstellen?

Alle unsere Kollektionen kommen aus Portugal. Prozess: Siehe Antwort wie entstehen die Kunstwerke..

Wenn da ein paar Paletten voller Keramik durch die Welt geschickt werden, ging da bisher immer alles gut? Thema: Pleiten, Pech und Pannen. Erzählt doch mal - gerne auch abseits vom Transportproblem!

Von der Bestellung bis zu uns nach München ist tatsächlich noch nie was passiert toi toi toi. Einmal bei einem Pop Up Sale ist uns eine Palette umgefallen und auf ein parkendes Auto gefallen - das war nicht so lustig. Aber es gab keine Verletzten.

Was verbindet Ihr mit Portugal? Seid Ihr öfter dort?

Weite, Freiheit und die Chance auf was ganz Anderes. Aber auch natürlich Freundschaft, Familie, Urlaub, am Strand Amejioas und Vinho Verde und natürlich Motel a Mio.

Ihr habt ja schon mehrere Popup-Sales in unterschiedlichen Städten veranstaltet. Wie lief das so ab? Wie war das Feedback von den Kunden? Wart Ihr sehr nervös beim ersten Mal?

Ja in der Tat, mittlerweile waren wir schon in Berlin, Hamburgm Münchenm Zürich, Wien, Paris, Stockholm... Die ersten Male in einer neuen Stadt ist immer aufregend. Kommen wir und unsere Produkte gut an, kommen genug Leute.. etc... Mittlerweile sind wir aber ziemlich gut aufgestellt, kennen die Prozesse und sind zuversichtlich, dass Leute kommen. Bei den meisten Leuten kommen die Sales sehr gut an.. Oft fragen uns Kunden schon wann wir wieder kommen oder ob wir endlich mal in Ihre Stadt kommen. Düsseldorf und Frankfurt stehen ganz oben auf der Liste!

Was ist Euer aktuelles Motel a Miio Lieblingsprodukt und warum?

Das ist eine schwere Entscheidung, wir lieben natürlich Alles und wechseln auch zu Hause gerne mal durch ;).

Vervollständigt den Satz: Mit Motel a Miio...

Mit Motel a Miio kommt ein Stückchen Urlaub in jeder Wohnung .


Wo bekommt man die wunderschönen Produkte von Motel a Miio?

Motel a Miio hat mittlerweile diverse eigene Stores & Popup-Sales in: Stuttgart, Berlin, München und Hamburg. Aber keine Bange - es gibt auch einen tollen Online-Shop und dort bekommt Ihr: Tableware (Tassen & Becher, Teller, Schalen, Servierplatten, Geschirr-Sets, Gutscheine) und Accessoires (Serviettenringe, Karaffen, Vasen, Lampen).

Schlusswort

Habt Ihr auch einige Tassen & Teller in Eurem Küchenschrank? Was macht für Euch eine gute Tasse aus? Seid Ihr so kritisch wie ich? Ich mag die Farben von Motel a Mioo unheimlich und vermutlich zieht demnächst was in einer freshen Farbe bei mir ein ;)

Liebe Porzellan-Grüße
Kerstin


Photo Credit: Motel a Miio

comments powered by Disqus