Hello Du!

Hast Du Lust informiert zu werden, sobald hier ein neuer Blogbeitrag online geht?
Du willst keine coolen Geschenkideen mehr verpassen? Dann brauchst Du Dich nur hier eintragen... Ich freu mich!

Liebe Grüße Kerstin

Wir hübschen unser Zuhause auf // nuukk

20. Januar 2019

Über mein Faible für schöne Einrichtungsgegenstände, wie schwierig es ist ein Haus einzurichten und was das alles mit dem Label nuukk zu tun hat!

Wie Ihr schon wisst kaufe ich ja lieber Einrichtungsgegenstände als Klamotten. Tasse, Teller, Dekokram & Co. ziehe ich definitiv der Shopping-Tortur "Ich brauche eine neue Hose" vor. Alles was grob ins Thema Einrichten passt kann zwar definitiv auch nervig sein, wenn man nicht das findet, was man eigentlich möchte, aber da geh ich schon viel positiver an die ganze Sache ran. Liegt vermutlich auch an der Tatsache, dass man sich nicht in überfüllte, enge, ultra schlecht ausgeleuchtete Umkleiden quetschen muss. Nur um dann zig Sachen zu probieren, die doch nicht passen. Manchmal macht man dann so einen naja-das-Teil-geht-schon-Kauf, weil es doof ist nach ewiger Rumlauferei mit nichts nach Hause zu gehen. Ich hasse es! Vielleicht sollte ich doch mal das mit dem "Personal Shopping" austesten... aber zurück zum Thema ;) Ich treibe mich super gerne auf diversen Messen rum um neue Produkte zu entdecken. Wenn eine Ausstellung in der Nähe mit coolen Labels - natürlich bevorzugt "small business" ist - dann bin ich dort. Da muss ich dann wirklich aufpassen nicht zu viel einzupacken. Es gibt einfach zu viel geiles Zeug. Ich bin dann häufig am Überlegen wem ich es denn schenken könnte, da ich mir ja nicht selbst all die hübschen Teile leisten will oder kann. Also wird das ganze Jahr über fleißig eingesammelt für Geburtstag, Weihnachten & Co. Jetzt kann ich das Ganze sogar noch legitimieren, da ich im Auftrag des Oh Jaja Blogs recherchieren und testen muss, damit mir nicht die Produktgeschichten ausgehen *g*.

Etwas schwerer tu ich mich jedoch wenn es um das größere Einrichten geht. Wir haben vor drei Jahren ein Reihenmittelhaus gekauft und tja was soll ich sagen... Da sind schon noch so ein paar Baustellen im Bereich "aufhübschen".

Ein Haus wird gebaut, aber ein Zuhause wird geformt.

Hazrat Inayat Khan

Es liegt vermutlich zum einen sicher an der Größenumstellung. Vorher alles klein und mini. Jetzt 130 Quadratmeter mit Minigärtchen. Die Flächen wollen auch irgendwie gefüllt werden. Doch es braucht einfach Zeit bis die richtigen Bilder, die passenden Möbel und auch der eigene Stil gefunden wird. Zum anderen kann man jetzt auch bestimmte Sachen komplett in Frage stellen "Ein größeres Fenster wäre an der Stelle schon echt schick!" "Wär es nicht besser den Balkon breiter zu machen?" "Hier ein Durchbruch hätte doch enorme Vorteile!" Ahhh - zu viele Möglichkeiten ;) Gerade deswegen schiebe ich die großen Sachen (ich sag nur: Projekt Dielen-Einbauschrank... ) so ein bisschen vor mir her. Andererseits machen ja auch gerade die kleinen Dinge oft einen enormen Unterschied. Sie machen Dein Zuhause so gemütlich, persönlich und damit einzigartig. Fürs aufhübschen der Wohnräume ist meine heutige Empfehlung das Label nuukk. Hier gibt es feine Papeterie und Schönes für Zuhause und wie immer hab ich ein Interview mit der Besitzerin im Gepäck.


Interview mit Andrea Hild von nuukk

Finde für jeden Buchstaben Deines Labelnamens eine Charaktereigenschaft, die auf Dich zutrifft:

n...neugierig
u...(ein wenig) unordentlich
u...(und auch ein wenig) ungeduldig
k...kreativ
k...kochwütig (am liebsten scharf)

Liegt die künstlerische Ader in der Familie?

Meine Oma war Schneidermeisterin und ihre Mappe mit Entwürfen ist ziemlich beindruckend. Sie hatte einen recht sicheren Zeichenstil.

Warum heißt Dein Label "nuukk" und wie kam es dazu?

Ich wollte es zuerst „nook“ nennen, was auch „gemütliche Ecke“ heißt, aber: nicht wirklich googlebar ist ;)

nuuk kooperiert mit einer Berliner Behinderten-Werkstatt. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit und wo unterstützen die Jungs & Mädels Dich?

Hier werden unsere Produkte konfektioniert, teilweise auch gebastelt. Z.B. die Stempelsets. Wir kaufen alle Rohmaterialien in der Region zusammen und in der Behindertenwerkstatt wird dann geklebt und gepackt. Ich bin super happy mit dieser Kooperation.

Die Upcycling Idee altes Porzellan durch Deine Porzellan-Sticker neuen Glanz zu verleihen ist mega! Wie entstand dieses nuukk-Produkt und wir funktioniert das genau?

Die Idee kam mir auf einem Weihnachtsmarkt, bei dem ich einen Stand hatte. Meine Standnachbarin verkaufte altes Porzellan, das sie selbst bemalt hatte. Es war wunderschön, doch konnte ich von vielen Kunden, die an Ihrem Stand standen immer wieder denselben Kommentar hören: „Wir haben ja selbst schon so viel altes Porzellan zuhause.“ Und mir ging es ja ganz genauso. Jetzt habe ich etwas Künstlerisches studiert und es wäre für mich recht leicht, einfach einen Porzellanmaler zu kaufen und loszulegen, doch war mir auch klar, dass viele das nicht können oder sich nicht zutrauen. So kam mir die Idee mit den Stickern: Jeder kann sein altes Porzellan, das gelangweilt im Schrank steht, selbst verzieren und man muss sich dafür nicht erst Mut zureden, bevor man den Stift schwingt ;) Kleben und ab in den Ofen. Zudem kann man mit den Stickern viel grazilere und mehrfarbige Motive auf dem Porzellan aufbringen. Die ersten Motive waren schnell entworfen. Das Schwierige war nur, einen Hersteller zu finden, der Sticker produzieren würde, die nicht in einem Keramikofen gebrannt werden müssen. Schließlich war ich erfolgreich und fand jemanden, der mir Sticker druckt, die nur zuhause im Ofen fixiert werden. Und das ist’s auch schon: Sticker im Wasser abweichen, Trägerfolie abziehen, Sticker auftragen, trocknen lassen und bei 90C in den Ofen. Danach gut auskühlen lassen und anschließend am Besten per Hand spülen. 

Wenn man Deinen Shop besucht, dann will man eigentlich alles haben ;) Wie siehts bei Dir zu Hause einrichtungstechnisch aus? Welche Materialien magst Du gerne um Dich haben?

Helles Holz. Deswegen wollte ich auch Holzkugel-Henkel für meine Körbe. Ansonsten versuche ich die Wohnung recht schlicht zu halten. Wir haben z.B. keine roten Wände ;)

Auf Deiner Webseite kann man sich aus vorgefertigten Illustrationen kleine „Mini-Me“ aus Wasserfarben von sich selbst zusammenstellen. Perfekt geeignet für Einladung, Hochzeits- und Visitenkarten. Die sehen großartig aus! Wie kam es dazu?

Die Visitenkarten waren das erste Produkt. Als diese in der Flow gefeatured wurden, kamen auch immer mehr Anfragen für Hochzeitskarten und vielem mehr. So hat sich die Palette erweitert. Jeder kann sich sein eigenes kleines Portrait zusammenstellen und durch unsere bereits gemalten Vorlagen ist das eine günstige Möglichkeit, etwas Individuelles zu bekommen.

Woher holst Du Dir Inspiration für neue Produktideen?

Momentan viel aus den Kinderbüchern meines Sohnes. Aber das wechselt immer ein wenig

Nachhaltigkeit ist Dir ja ein großes Anliegen bei Deinem Label was sich in der Verwendung von Reyclingpapier oder dem Bambusgeschirr widerspiegelt. Was ist Dir dabei wichtig und warum hast Du Dich entschieden diesen Weg zu gehen?

Produkte aus Recyclingpapier sind auch einfach schöner, oder? Insofern fällt mir diese Entscheidung für meine Papeterieprodukte überhaupt nicht schwer. Beim Bambusgeschirr hätte es mir einfach in der Seele weh getan, Melanin produzieren zu lassen - und das wäre die Alternative gewesen. Ich mag zudem die Haptik (es ist ein wenig rauher) und hat ähnlich wie Recyclingpapier diesen „Naturcharakter“, da die Bambusfasern nicht gebleicht werden. Es ist ein wenig cremefarben.

Was ist Deine größte Schwäche?

Dinge vor mir herschieben. Da gerate ich schon mal in Stress, wenn eine Messe bevorsteht und ich die Kataloge per Express bestellen muss. Ich mag meine „Alltagsarbeit“ einfach am Liebsten: lieben Kunden antworten, mich um den Versand der Produkte kümmern und natürlich illustrieren. Außerplanmäßiges schiebe ich da gerne vor mir her. Aber meistens klappt dann doch alles.

Was ist Dein aktuelles nuukk-Lieblingsprodukt und warum?

Mein Bambusgeschirr. Das ist auch bei uns täglich in Gebrauch. Kindermotive verwendet meine Sohn. Zudem verschenke ich es auch gerne, wenn bei uns im Freundeskreis Nachwuchs kommt (eine Alternative zum obligatorischen Strampler oder der Windeltorte) und wenn wir abends mal etwas schicker essen und Freunde zu Käse und Oliven da haben, verwende ich die schlichter designten Teller zum Anrichten der Speisen.

Du hast nuukk 2011 gegründet. Gibt es rückblickend ein paar Survival-Tipps, die Du Leuten geben kannst, die sich in der Kreativbranche selbständig machen wollen?

Puh! Ich glaube, ich hatte ein wenig Glück, da ich mich selbständig gemacht habe, als DaWanda und Etsy geboomt haben. Diese Plattformen haben mir sehr geholfen, da man sich auch mit kleinen Kollektionen ein wenig ausprobieren konnte und eine gute Sichtbarkeit hatte. Aber was ich jungen Designern, die etwas Ähnliches aufziehen mögen, raten kann: Nischen suchen, regelmäßig neue Designs und Produkte entwickeln. Mit den Jahreszeiten gehen. Das heißt: ich sitze im Juli über 2019er Kalender und Weihnachtskarten, damit dann alles rechtzeitig zum Herbst fertig ist.

Sind neue nuukk-Produkte in Planung? Kannst Du bisschen aus dem Nähkästchen plaudern?

Jaaa! Wirklich neu wird ein Set aus Musselin werden, das aus Spucktuch und einem größeren Pucktuch besteht. Beides wird in einem praktischen Täschchen, auch aus Musselin, geliefert. Ich freue mich schon sehr auf die Prototypen, die ich in den kommenden Tagen geliefert bekomme. Alles aus Bio-Baumwolle natürlich.


Wo bekommt man die schönen Dinge von nuukk?

Im Online-Shop von Andrea Hild bekommt Ihr alles um Euer Zuhause ordentlich aufzuhübschen: für den Tisch (Bambus Teller, Bambus Becher, Bambus Schälchen, Schneidebrett, Teekannen), Körbe und für die Wand (Fliesensticker, Wandschablone). Im Bereich Papeterie gibt es: Klappkarten, Postkarten, Kalender, Notizblöcke, Illustrationen, Geschenkpapier und Stempel. Das neueste Produkt ist ein Musselin Baby Paket, dass aus einem Spuck- und einem größeren Pucktuch besteht.

Schlusswort

Könnt Ihr auch die Finger von tollen Einrichtungsgegenständen nicht lassen so wie ich? Oder kauft Ihr lieber Klamotten? ;) Vielleicht ist es auch Zeit Eurem Zuhause mal wieder nen neuen Touch zu verpassen und ein paar Dinge aufzuhübschen =)

Liebe Einrichtungs-Grüße
Kerstin


Photo Credit: nuukk

comments powered by Disqus